Die Perspektive wechseln

19. Dezember 2007

bank-im-park2.jpg

„Eines Morgens liegt der Schäfer George Glenn tot im Gras, von einem Spaten an den Boden genagelt. Seine Schafe stehen vor einem Rätsel: wer kann den alten Schäfer umgebracht haben? Miss Maple, das klügste Schaf der Herde, beginnt zu ermitteln … Zwischen Weide und Dorfkirche, Steinklippe und Schäferwagen erwarten Miss Maple und die anderen Schafe der Herde ungeahnte Abenteuer.“

Sie möchten mal die Perspektive wechseln und Krimifeeling aus der Warte von Schafen erleben? Der Schafskrimi „Glennkill“ von Leonie Swann eröffnet Ihnen diese Dimension.

In vergnüglichen Lesestunden erleben Sie, wie die Welt aus Schafsaugen aussieht. Mit Sprachwitz und Charme bedient Leonie Swann alle Krimikonventionen und führt zugleich einen „tierisch“ ungewohnten Blickwinkel ein.

Was die Schafe von Glenkill mit NLP verbindet?

Von den Schafen von Glenkill lernen Sie nicht nur, mit Einfühlungsvermögen und Beobachtungsgabe menschlichen Motiven auf die Spur zu kommen. Der kriminalistische Perspektivwechsel fordert Sie auch heraus, im Alltagsgeschehen öfter mal die Position Ihrer Mitmenschen einzunehmen und die Welt aus ihrer Warte zu sehen.

Denn die Schafe von Glennkill lehren uns, dass jeder auf der Grundkarte seiner persönlichen mentalen Landkarte einer ganz eigenen Logik folgt. Jeder hat seinen einzigartigen Blick auf die Welt. die sich am besten durch das empathische Eintauchen in seine Denkweise erschließt.

Also warum nicht NLP bei der Lektüre eines Kriminalromans trainieren?

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: