Den Coaching-Markt kennen

1. Juni 2011

Seit nunmehr neun Jahren publiziert der Deutsche Bundesverband Coaching  in Zusammenarbeit mit Jörg Middendorf jährliche Coaching-Umfragen. Im Jahr 2010 haben genau 367 Coachs an der vor kurzem veröffentlichen Umfrage teilgenommen.

Die Ergebnisse der Umfrage: Nach einem krisenbedingten Verfall der Honorare im Jahr 2008 ist jetzt wieder eine sechsprozentige Steigerung der Stundensätze festzustellen. Die durchschnittliche Anzahl der Coaching-Prozesse pro Jahr hat dagegen abgenommen. Parallel dazu stieg der Anteil des Coachings an der Jahresarbeitszeit eines Coachs von 28,8 Prozent auf 33,8 Prozent an.

Auch zu verzeichnen: Das Interesse an „beobachtbaren Effekten“ im Coaching wächst. Das gilt sowohl für die Coachs selbst als auch für die Klienten, die evaluierte Coachings mit einem höheren Stundenpreis honorieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: