Posts Tagged ‘Jörg Middendorf’

Coaching-Branche professionalisiert sich weiter

1. Mai 2013

Frühling

Die 11. Coaching-Umfrage des Büros für Coaching und Organisationsberatung (BCO) in Zusammenarbeit mit dem deutschen Chapter der International Coaching Federation (ICF) zeigt: die Branche entwickelt sich positiv. Der Grad der Professionalisierung in Deutschland sowie in den erstmals in die Untersuchung einbezogenen Ländern Österreich und Schweiz nimmt zu. Die  Honorare haben sich nicht nur stabilisiert, sondern sind im Vergleich zu 2011 um 5,3 Prozent angestiegen.

Ein Indiz für die Professionalisierung: Besaßen die jeweils befragten Coachs vor 11 Jahren nur etwa 5,4 Jahre Berufserfahrung im Coaching, so blicken sie heute in der Regel etwa auf die doppelte Berufserfahrungszeit zurück.

Mit dieser Entwicklung einher geht die Etablierung von Coaching als festem Element der Personal- und Organisationsentwicklung in Organisationen. Etwas zwei Drittel ihrer Zeit arbeiten die befragten Coachs für Unternehmen, ein Drittel für Privatkunden.

Die Mehrheit der 279 befragten Coachs ist in Fachverbänden organisiert. Ihre Hauptmotivation ist zur Zeit das Netzwerken, wohingegen die Aspekte wirtschaftliche Effekte, Interessenvertretung und Weiterbildung eine untergeordnete Stellung einnehmen. 2011 stand noch der wirtschaftliche Effekt im Vordergrund.

Den Coaching-Markt kennen

1. Juni 2011

Seit nunmehr neun Jahren publiziert der Deutsche Bundesverband Coaching  in Zusammenarbeit mit Jörg Middendorf jährliche Coaching-Umfragen. Im Jahr 2010 haben genau 367 Coachs an der vor kurzem veröffentlichen Umfrage teilgenommen.

Die Ergebnisse der Umfrage: Nach einem krisenbedingten Verfall der Honorare im Jahr 2008 ist jetzt wieder eine sechsprozentige Steigerung der Stundensätze festzustellen. Die durchschnittliche Anzahl der Coaching-Prozesse pro Jahr hat dagegen abgenommen. Parallel dazu stieg der Anteil des Coachings an der Jahresarbeitszeit eines Coachs von 28,8 Prozent auf 33,8 Prozent an.

Auch zu verzeichnen: Das Interesse an „beobachtbaren Effekten“ im Coaching wächst. Das gilt sowohl für die Coachs selbst als auch für die Klienten, die evaluierte Coachings mit einem höheren Stundenpreis honorieren.

%d Bloggern gefällt das: