Posts Tagged ‘NLP’

Mit NLP den richtigen Hebel finden

13. März 2012

Wie lässt sich nachhaltig Wandel erzielen? Welche Aktionen bewirken Qualitätssprünge, bei welchen verpufft die aufgewendete Energie? Wie kann mit einem möglichst geringen Kräfteeinsatz möglichst viel erreicht werden? Auf diese Frage hat sich NLP spezialisiert.

In einer komplexen Welt geht es immer wieder um die Frage, wie wir unseren Kräfteeinsatz planen. Einfach drauf los handeln kostet Kraft und ist kein Garant für Erfolg. Das wusste schon Vilfredo Pareto, der dieser Frage im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts wissenschaftlich nachgegangen ist.

Seine Formel für den Erfolg: Viele Aufgaben lassen sich mit einem Mitteleinsatz von 20 Prozent so erledigen, dass damit 80 Prozent aller Probleme gelöst werden können. Anders gewendet: Für 20 Prozent Ergebnis wenden wir bei falscher Mittelwahl 80 Prozent Energie auf.

Und genau davon handelt NLP. Das Neurolinguistische Programmieren sucht nach „dem Unterschied, der den Unterschied macht“. Es fokussiert sich auf die 20 Prozent unserer Überzeugungen, Handlungsformen und Verhaltensweisen, mit denen wir 80 Prozent Erfolg erlangen können.

Ein Beispiel dafür ist die Nutzung der Körpersprache. Während im Allgemeinen die Überzeugung herrscht, dass vor allen Worte wirken, nutzt NLP das Wissen, dass über 80 Prozent der Kommunikation auf körpersprachlichen Signalen beruht. Das Pacing, das Eingehen auf die Körpersprache des Gegenübers, ist der Schlüssel für die gelungene Verständigung. Die sorgfältige Wahl der Worte kann diese Wirkung dann noch weiter erhöhen.

Die Welt systemisch verstehen

5. Oktober 2011

Wie geht das: Die Welt systemisch zu verstehen? Mit Mehr von dem, was wirkt hat der Psychologe und Managementtrainer Paul Gamber die zentralen Aspekte der systemischen Lösungsorientierung leicht zugänglich auf den Punkt gebracht. Und dabei das NLP als systemischen Ansatz konsequent integriert.

Sein Gedanke:  Systemische Lösungsorientierung bezeichnet mehr als eine Methodensammlung für Coachs und Therapeuten. Systemisch Denken heißt, Veränderung zuallererst als Veränderung von mentalen Landkarten bzw. subjektiven Wirklichkeitskonstruktionen zu verstehen. Das NLP mit seinem Reframing-Ansatz zählt aus dieser Perspektive selbstverständlich zum systemischen Methodenspektrum.

Paul Gambers Buch ist aber nicht nur eine Einführung in das systemische Weltbild. Es ist auch ein Coach- oder Therapeuten-Handbuch, das die Methoden und Handwerkszeuge der systemischen Lösungsorientierung gut lesbar zusammenfasst und den Coaching-Prozess strukturiert. Empfehlenswert für alle, die sich gezielt in das systemische Coaching mit NLP einlesen wollen.

Systemisch Veränderungen bewirken

3. November 2010

In Change-Prozessen wird immer wieder systemisches Denken  eingefordert. Systemisches Handeln und systemisches Handwerkszeug finden langsamer den Weg in die Praxis. Umso nützlicher, auf einen kleinen Leitfaden zurückgreifen zu können.

Mit Systemische Intervention haben Arist von Schlippe und Jochen Schweitzer einen Überblick über das Repertoire an Veränderungsmethoden geschaffen. In großer Dichte präsentieren sie die vielfältigen Techniken der Systemik. Dabei verzichten sie nicht auf historische Einordnungen der skizzierten Methoden und gewichten ihren Stellenwert in der Praxis.

Ein kleines Handbuch, das sich im Alltag eines systemischen NLP-Coachs als sehr nützlich erweist.

Mit Coaching methodisch führen

1. September 2010

Nach einem aktuellen Methoden-Ranking der Zeitschrift managerSeminare, an dem sich 360 Trainer und Personalentwickler beteiligten, ist Coaching das beliebteste Weiterbildungsformat.

Bei der ersten Erhebung im Jahr 2008 stand Coaching noch an fünfter Stelle, während die Supervision den Spitzenplatz einnahm. Ein Drittel der dieses Jahr beteiligten Weiterbildner gab an, bei ihrer Arbeit „immer“ Coaching zu nutzen, während jeder Zweite von einem „häufigen“ Einsatz sprach.

NLP wanderte im Ranking von Platz 8  im Jahr 2008 auf den Platz 10.  Nach wie vor eine hohe Positionierung, wenn man bedenkt, dass zu den Top-Ten außer der Gewaltfreien Kommunikation auf Platz 5 keine weitere psychologische Grundlagenmethode gehört.

%d Bloggern gefällt das: